Kontakt

Juli 2011

Unser neues Technik-Highlight: Digitale Volumentomographie

Die Digitale Volumentomographie (kurz DVT) bezeichnet eines der modernsten bildgebenden Verfahren, die in der Medizin zum Einsatz kommen.

Mit dieser Hightech-Röntgenmethode werden Einzelaufnahmen des Kopfbereiches erstellt, die mittels Computersoftware zu einem dreidimensionalen Bild zusammengesetzt werden. Dieses Bild lässt den Kieferabschnitt, die Weichgewebs- und Knochenstruktur sehr genau erkennen und beurteilen.

Die Vorteile? Präziser, sicherer, schonender
Herkömmliche Röntgenaufnahmen liefern ein zweidimensionales Bild. Bei vielen Eingriffen ist dieses ausreichend.

Bei einer Reihe von Behandlungen – etwa bei manchen Implantationen – ist dagegen oft eine dreidimensionale Diagnostik auf Basis der DVT empfehlenswert, weil diese so präziser, sicherer und schonender geplant und durchgeführt werden können.

Ein weiterer Vorteil: Im Vergleich zur Computertomographie (CT) arbeitet die DVT mit einer erheblich geringeren Strahlungsdosis.

Eigenes DVT-Gerät – keine Überweisungen nötig
Wir verfügen über ein eigenes DVT-Gerät in unserer Praxis. Deshalb sind keine Überweisungen und Extratermine bei Radiologen oder Fachkollegen nötig.

Ein Anwendungsbeispiel: die dreidimensionale Implantatplanung

Digitale Volumentomographie