Kontakt

Spenden

Unser soziales Engagement

Wir freuen uns, Menschen auch außerhalb unserer Praxis helfen zu können und zu ihrer Gesundheit und Lebensqualität beizutragen. Neben unseren eigenen Initiativen sowie der Spende des Erlöses aus unserer Altgold-Sammelaktion mit unseren Patienten unterstützen wir karitative Projekte und Hilfsorganisationen vor Ort und auf internationaler Ebene.

Dazu gehören:

  • Wärmestube St. Nikolai:
    Die Mindener Wärmestube ist Teil des Caritas-Verbandes Minden. Dieser sieht seinen Dienst als Anwalt und Helfer für Menschen in Not und für sozial Benachteiligte. Die Wärmestube leistet unter dem Leitsatz „Jeder ist herzlich willkommen! Ohne Anmeldung und Vorbedingungen.“ Hilfe in Form von Speisen und Getränken, einer Dusch- und Bademöglichkeit, dem Waschen von Kleidung, Gesprächsangeboten und der Vermittlung weiterer Hilfen.

    Mehr erfahren: Caritas/Wärmestube St. Nikolai

  • Volleyball-Club Minden (Flüchtlingsarbeit):
    Seit jeher setzt sich der Club für die Jugendarbeit und die Einbindung von Kindern und Jugendlichen in das Vereinsleben ein. Angesichts des großen Zustroms von Flüchtlingen, und der damit verbundenen gesellschaftlichen Herausforderung, hat es sich der Verein zur Aufgabe gemacht, zu helfen, die in Minden lebenden Flüchtlinge durch Sportangebote in die Mindender Gemeinschaft zu integrieren. Unter anderem möchte er die durch Sprachbarrieren benachteiligten Kinder und Jugendliche mithilfe des Sports stärken und somit auch dazu beitragen, ihre Bildungschancen zu verbessern.

    Mehr über den Verein erfahren: www.vcminden.de

  • Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS)
    Bei der Deutschen Knochenmarkspenderdatei handelt es sich um eine 1991 gegründete gemeinnützige Gesellschaft, die sich zum Ziel gesetzt hat, Stammzellspender für Patienten mit Blutkrebs zu finden. Während die DKMS zu Anfang durch öffentliche Institutionen, Firmen- und Privatspenden unterstützt wurde, ist sie seit 1994 für den Ausbau der Spenderdatei auf Spenden angewiesen. Die Kosten für die sogenannte Typisierung tragen die Spender oft selbst. Insgesamt haben bisher über 36.000 Spender anderen Menschen Hoffnung auf eine zweite Lebenschance gegeben.

    Mehr erfahren: www.dkms.de

  • Die Mindener Tafel e.V. St. Martin:
    Ziel der 2002 gegründeten Mindener Tafel ist es, Mitmenschen, die in Not geraten sind, zu helfen. Dazu sammelt sie bei Einzelhändlern und Supermärkten Lebensmittel und stellt diese den Bedürftigen zur Verfügung. Inzwischen haben sich der Mindener Tafel viele Bürgerinnen und Bürger angeschlossen, alle Mitglieder sowie die Helferinnen und Helfern arbeiten ehrenamtlich.

    Mehr erfahren: www.mindener-tafel.de

  • Förderverein ELKI e.V.:
    Der 2004 gegründete Förderverein Eltern Kind e.V. hat sich nach Neubau des Johannes-Wesling-Klinikums zum Ziel gesetzt, im dortigen Eltern-Kind-Zentrum eine familiäre, kinderfreundliche Atmosphäre zu schaffen. Dazu hat der Verein eine Reihe von Projekten wie das Kinder-Penthouse und den Sinnesgarten umgesetzt.

    Mehr erfahren: www.foerderverein-elki.de

  • Andreas Gärtner-Stiftung:
    Diese Stiftung wurde 1993 mit dem Ziel gegründet, Menschen mit geistiger Behinderung zu fördern und eine bessere Integration in unsere Gesellschaft zu ermöglichen. Dazu unterstützt sie Projekte, die ihnen bessere Lebensräume schafft und weder durch Behörden bezuschusst noch von anderen Quellen finanziert werden. Die Hilfe der Stiftung kommt besonders Institutionen und Privatpersonen in Ostwestfalen-Lippe zugute.

    Mehr erfahren: www.andreas-gaertner-stiftung.de

  • Brasilienhilfe Padre Bene:
    Seit über 20 Jahren engagiert sich der gebürtige Hannoveraner Benedikt Lennartz im Nordosten Brasiliens für die Ärmsten der Armen, die Straßenkinder Brasiliens.

    Mehr erfahren: www.padre-bene.de

  • ShelterBox: Dabei handelt es sich um eine Organistation, die mit ihren grünen, umzugskartongroßen Überlebenskisten (den Shelterboxen) notleidenden Menschen in Krisen- und Katastrophengebieten auf der ganzen Welt hilft. Ihr geht es vor allem um eine längerfristige Unterstützung über die akute Ersthilfe hinaus. Nach dem Motto „Wir helfen keinen Staaten – wir helfen Menschen!" gehört ShelterBox keiner politischen oder religiösen Richtung an.

    Eine Besonderheit: Jeder Spender kann im Internet nachverfolgen, wo die gespendete Kiste hingesendet wurde.

    Mehr erfahren: www.shelterbox.de

  • Ärzte ohne Grenzen … ist eine internationale Hilfsorganisation von Ärzten. Sie leistet medizinische Nothilfe für bedrohte Menschen in Kriegsgebieten oder nach Naturkatastrophen. Dabei fragt sie weder nach Herkunft, Religion oder politischer Überzeugung.

    Mehr erfahren: www.aerzte-ohne-grenzen.de

  • Deutscher Kinderschutzbund: Der 1953 gegründete und in Bundesverband und Landesverbände gegliederte Kinderschutzbund hat es sich zur Aufgabe gemacht, in Deutschland Kindern zu helfen, die von der Einkommensarmut ihrer Eltern betroffenen sind. Unsere Praxis hat die Arbeit des Deutschen Kinderschutzbundes durch die Beteiligung am traditionellen „Entenrennen“ in Minden unterstützt.

    Mehr erfahren: www.dksb.de