Kontakt

Kinder­behandlung

Unser Ziel ist es, den Zahnarztbesuch für Ihr Kind angenehm zu gestalten und sein Vertrauen zu gewinnen. So kann es positive Erfahrungen sammeln und sieht, dass ein Zahnarztbesuch sogar Spaß machen kann! Dies ist uns auch deshalb wichtig, weil wir in diesem Alter die Grundlage für gesunde Zähne auch im Erwachsenenalter legen können – mithilfe der routinemäßigen Kontrolluntersuchungen und einer altersabgestimmten Kinderprophylaxe.

Besondere Qualifikation in der Kinderbehandlung

Frau Sensmeier hat das „Curriculum Kinderzahnmedizin“ absolviert – eine umfangreiche, zertifizierte Serie von Fortbildungen. Der erfolgreiche Abschluss berechtigt außerdem dazu, die Kinderbehandlung als offiziell von der Zahnärztekammer genehmigten „Tätigkeitsschwerpunkt“ führen zu dürfen.

Kinderbehandlung

Folgende Dinge gehören zu unserem besonderen Konzept für Kinder:

  • Extra Kinderwartezimmer: Wir haben es mit kleinen Stühlen, Büchern, Lego und Bauklötzen eingerichtet.
  • Außenterrasse: In den wärmeren Monaten steht unseren kleinen Patienten außerdem eine eigene Kinder-Außenterrasse zum Spielen zur Verfügung.
  • Kennenlerntermine: Beim ersten Termin findet normalerweise keine Behandlung, sondern nur ein entspanntes Kennenlernen statt. Ihr Kind darf sich alles ansehen und uns Fragen stellen.
  • Spielerische Elemente: Mit viel Erfolg verwenden wir Techniken wie Ratespiele und spannende Geschichten.
  • Lucy, unsere lustige Handpuppe: Sie zeigt Ihrem Kind, wie man Zähne super putzt und nimmt ihm schnell jede Anspannung (falls überhaupt vorhanden).
  • Anästhesie-Gel: Bei der Behandlung können wir ein spezielles Anästhesie-Gel mit Erdbeer- oder Zitronengeschmack einsetzen, sodass Ihr Kind eine Betäubungsspritze kaum spürt.
  • Kindergarten- und Schulbetreuung: Unser Engagement für Kinder geht über unsere Praxis hinaus: Wir betreuen Kindergärten und eine Grundschule in Dützen. Dies ist eine gute Möglichkeit, Kinder unbefangen an das Thema Zahnarzt und Zahnpflege heranzuführen.
  • Kinderbehandlung in Vollnarkose. Mehr dazu unter „Schmerzfreie/-arme Behandlung“

Wir möchten Sie und Ihr Kind in eine zahngesunde Zukunft begleiten und bieten Ihnen ein speziell dafür entwickeltes zahnärztliches Schwangerschafts- und Frühpräventionskonzept an. Es geht „nahtlos“ in die Prophylaxe für Kinder über.

Prophylaxe für Kinder

Ab dem 3. Lebensjahr sollte Ihr Kind regelmäßig alle sechs Monate zur Untersuchung in die Praxis kommen. Eine Aufnahme in unser „Zwergenputzprogramm“ ist nach Absprache ab diesem Zeitpunkt ebenfalls möglich. Ab dem 6. Lebensjahr wird Ihr Kind in unserer Praxis drei- bis viermal jährlich individualprophylaktisch behandelt. Je nach Kariesanfälligkeit der Zähne sind ab diesem Lebensalter darüber hinaus weitere Behandlungen wie eine Versiegelung von Zahnfissuren sinnvoll:

Die Individualprophylaxe (IP) dient der Vorbeugung von Karies und Entzündungen. Dabei werden Zahnbeläge angefärbt, die richtige Putztechnik geübt und die Zähne intensiv gereinigt sowie fluoridiert.

Die Vorteile der Individualprophylaxe:

  • Sie hilft, Karies und Entzündungen zu vermeiden, weil bakterielle Beläge auch an schwer zu erreichenden Stellen entfernt werden.
  • Durch eine Fluoridierung wird der Zahnschmelz gehärtet und damit widerstandsfähiger gegen Karies.
  • Sie ist besonders bei festen Zahnspangen sinnvoll, weil die Zahnpflege beim Tragen der Spangen erschwert ist.

Professionelle Zahnreinigung für Kinder (Kinder-PZR): Bei besonders kariesanfälligen Zähnen kann es sinnvoll sein, die genannte Individualprophylaxe (IP) häufiger als zweimal pro Jahr durchzuführen. Bezüglich des Intervalls werden wir Sie individuell beraten.

Kinder essen gerne Süßes. Auch wenn Sie stets bemüht sind, Ihre Kinder zu guter Zahnpflege zu motivieren, können Sie Säureangriffe, die durch Zuckerkonsum stattfinden, nicht zu 100 Prozent verhindern. Durch fluoridhaltige Lacke wird der Zahnschmelz resistenter gegenüber diesen Angriffen. Das Auftragen des Lacks sollte nach der professionellen Reinigung der Zähne erfolgen.

Unsere Besonderheit dabei: Wir verwenden besonders hochkonzentrierte Lacke. Die langfristige Wirkung über 3 Monate ist hierbei besonders hervorzuheben.

Fissuren (die Furchen und Kerben in den Kauflächen der Backenzähne) sind besonders anfällig für Karies. Es hat sich bewährt, diese Stellen mit einem besonders entwickelten Kunststoffmaterial aufzufüllen, um Bakterien den Zugang zu diesen Nischen zu verwehren.

Für den 6. und 7. Backenzahn werden die Kosten von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen. Je nach individueller Formgebung der Zahnoberfläche kann es zusätzlich sinnvoll sein, auch den vierten und fünften Backenzahn zu versiegeln. Dazu beraten wir Sie gern individuell.

Unser Kostenhinweis für Eltern: Bei Kindern und Jugendlichen von 6 bis 18 Jahren werden einige Prophylaxemaßnahmen von den Kassen bzw. privaten Versicherungen übernommen. Bei einzelnen Behandlungen können für Sie Kosten anfallen. Aus medizinischer Sicht sind diese jedoch in vielen Fällen sinnvoll. Wir beraten Sie dazu gerne ausführlich.

Ausführliches über Prophylaxeleistungen für Kinder, Zahnpflege, Angstabbau u.v.m. erfahren Sie in unserem Infozentrum.

Dr. Sensmeier